Referenzen zur Abakus Steuerlehre


Masterstudiengang Steuerberatung

Master of Arts

TECHNISCHE HOCHSCHULE NÜRNBERG
GEORG SIMON OHM

ABAKUS STEUERKOLLEG

Das Abakus Steuerkolleg ist Kooperationspartner der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm - Masterstudiengang (Master of Arts) Steuerberatung

 

Abakus Steuerkolleg Referentin A. Bohn-Heßner




Netzwerk Steuern e.V.

Das Abakus Steuerkolleg ist Premiummitglied im Netzwerk Steuern e.V.

Verein zur Förderung des Steuerstudiums
an der Technischen Hochschule Nürnberg
Georg Simon Ohm


Am 28. Juni 2016 wurde ein weiterer wichtiger Baustein zur Fortentwicklung des Steuerstudiums an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm gelegt:


Bei herrlichem Sommerwetter fand die Gründungsversammlung des Vereins „Netzwerk Steuern e. V.“ in den Räumen der Fakultät Betriebswirtschaft statt.

Neben den „TH-internen Gründungsmitgliedern“ Prof. Dr. Susanne Schmidt-Pfeiffer, Prof. Dr. Peter Schlieper, Prof. Dr. Christian Schmidt, Tomas Wirth und Stefan Strom, konnten bereits bei der Gründung wichtige externe Fördermitglieder gewonnen werden. Die Steuerberaterkammer Nürnberg (StBK), vertreten durch den Vizepräsidenten M. Fritsch, und der Landesverband der steuer- und wirtschaftsberatenden Berufe in Bayern e.V. (LSWB), vertreten durch unsere Alumna Frau Dr. J. Fischer-Neuner als Bezirksvorsitzende, standen als berufsständische Organisationen ebenso Pate wie der für den Berufsstand zentral bedeutsame IT-Dienstleister DATEV eG, vertreten durch Prof. Dr. Chr. Bär, Frau H. Lauber und Herrn H. Haneberg, die Beratungsgesellschaften Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), vertreten durch Herrn G. Höinghaus, und PricewaterhouseCoopers (PwC), vertreten durch Herrn D. Blöchle, sowie der Lehrgangsanbieter Abakus Steuerkolleg GbR, vertreten durch Herrn G. Schrank. Sie wollen - sozusagen „from scratch“ - die Berufsbildung auf dem Gebiet des Freien Berufs der Steuerberatung an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm ideell, finanziell und in die Region hinein sichtbar fördern.

Hierzu soll neben dem weiteren Ausbau des Vorlesungsangebots im Masterstudiengang - durch Gewinnung von weiteren erfahrenen Vertretern aus der Berufspraxis - eine Plattform geschaffen werden, mit deren Hilfe ein fachlicher Meinungs- und praktischer Erfahrungsaustausch ebenso möglich ist wie die gemeinsame Durchführung von Veranstaltungen, Vorträgen und Symposien. Zur Förderung des Alumni-Gedankens sollen Wege gefunden werden, die den Informationsaustausch zwischen den Absolventen des Masterstudiengangs Steuerberatung untereinander und zu den Vereinsmitgliedern ermöglichen sowie ein dauerhaftes „Networking“ fördern.

Für den Berufsstand, die Unternehmen mit einer Steuerabteilung und die Studierenden des Masterstudiengangs ergibt sich eine „win-win-Situation“: Das mit einer praktischen Tätigkeit während des Studiums verzahnte Konzept des Masterprogramms ermöglicht eine vorausschauende Kanzleinachwuchsplanung bzw. die Gewinnung von qualifizierten Steuerexperten mit Praxisbezug. Umgekehrt können die Studierenden nicht nur vertiefte Praxiskenntnisse bereits während ihres Studiums sammeln, sondern auch die dort entstehenden Fragestellungen in die Vorlesungen und Übungen einspeisen und zur Diskussion stellen.

Die Mitgliedschaft im Verein „Netzwerk Steuern e.V.“ ist gestaffelt. Die „Premiummitgliedschaft“ richtet sich an die Wirtschaft bzw. Beratung sowie an die berufsständischen Organisationen. Für Einzelpersonen ist der „normale“ Mitgliedsbeitrag vorgesehen. Studierende sind beitragsfrei.

Für weitere Informationen ... rufen Sie nachfolgenden Link auf.